Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ( MLD ) wird als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen angewandt. Hierbei wird durch manuelle, meist sanfte kreisförmige Verschiebetechniken, die Lymphflüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem gefördert.

Bei stark ausgeprägten Ödemen werden zusätzlich zur Manuellen Lymphdrainage Kompressionsverbände verordnet, um die Entstauung zu unterstützen.

Ursachen für Lymphstauungen sind z.B.:

  • Entfernung von Lymphknoten

  • Krebserkrankungen

  • Verletzungen durch Unfälle

  • erkrankte Lymphgefäße