Manuelle Therapie

Die Grundlage der MT (= Manuelle Therapie) sind spezielle Handgriffe und Mobilisationstechniken. Der Manualtherapeut untersucht dabei die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion, die Gewebebeschaffenheit, sowie die Koordination der Bewegungen. Die MT ist eine Kombination passiver Techniken und aktiven Übungen.

Dadurch werden eingeschränkte Gelenke mobilisiert und instabile Gelenke stabilisiert.

Kieferbehandlungen bei CMD

Mögliche Symptome dieses Schmerzkomplexes ( CMD = Craniomandibuläre Dysfunktion ) treten als Kiefergelenkschmerzen, Einschränkung der Kiefergelenkbewegung (z.B. beim Kauen) und Mundöffnung auf. Diese Beschwerden können in den Gesichts- und Schläfenbereich, Augen und Ohren ausstrahlen. Selten wird auch von Hörverlust, Tinnitus, Kopfschmerzen und Schwindel, sowie Hals- und Zungenbrennen berichtet.

Osteopathische Techniken

Hierunter versteht man ein manuelles Untersuchungs- und Behandlungsverfahren für Bewegungsapparat, Organe und Gewebe im Körper. Mit osteopathischen Techniken (z.B. cranio-sacrale Therapie oder Faszientechniken) untersucht und behandelt der Therapeut die Bewegungsmöglichkeit all dieser Systeme und sucht nach Bewegungseinschränkungen, die mit den Beschwerden des Patienten zusammenhängen können.